18.03.2019 14:29:50
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 6

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,261
· Neuestes Mitglied: bandit
Foren Themen
Neueste Themen
· EU-Urheberrechtsreform
· ECT Perfomance bei g...
· Umsatzsteuer Büromiete
· EU Rechnung in U-Ste...
· Fahrgemeinschaft Fre...
Heißeste Themen
· ECT Perfomance be... [17]
· EU-Urheberrechtsr... [0]
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Anleitung zur Benutzung von EasyCash&Tax » 2.4 Einstellungen - Privat-Split
2.4 Einstellungen - Privat-Split
Mit dem letzten Reiter kommt man in den Privat-Split Bereich. Dort können zehn verschiedene Sätze angegeben werden für Ausgaben, die nicht zu 100% betrieblich abgesetzt werden können:

Die Berücksichtigung des Privat-Splits kann man im Buchen-Dialog durch klicken des -Symbols hervorrufen. Zuerst wählt man das Einnahmen-Konto, auf das der Privatanteil gebucht wird. Es empfiehlt sich für jeden Split ein Konto mit aussagekräftigem Namen anzulegen und dem entsprechendem Feld im EÜR- bzw. E1A-Formular zuzuordnen (siehe vorigen Abschnitt). Der erste %-Satz gibt den Anteil des Ausgaben-Netto-Betrags an, der als Einnahme verbucht werden soll. Der 2. %-Satz in der Spalte ganz rechts gibt die MWSt. bezogen auf den Einnahmen-Betrag an, der angerechnet werden soll. Wenn beim Ändern einer Buchung der Privat-Split Knopf gedrückt wird, schaut EC&T beim Abschluss, ob eine korrespondierende Buchung bereits existiert. Die Buchungen bilden beim Erzeugen sozusagen eine Familie. Das Programm erlaubt nun zwei Nachkommastellen bei den Split-Sätzen. Es ist außerdem eine Spalte 'UST-Split' hinzugekommen. Damit kann man stufenlos wählen, wie viel Vorsteuer in der Gegenbuchung auf der Einnahmen-Seite abgezogen wird.

weiter ->

Kommentare
1088 #1 Benman
, 29.12.2005 10:28:44
Hallo,
wenn ich beim Privatsplit die volle Summe angebe und dann Split auswähle, zB Telefonrechnung 20%Privat, dann bleibt die Summe auf 100%. In der älteren Version wurde die Summe gleich berechnet und eingetragen. Muß ich jetzt immer selber den Privatanteil ausrechnen und von der Gesamtsumme abziehen?
Danke.
1 #2 mielket
, 02.01.2006 12:42:38
Nein, zum Einen ist der Privat-Split gedacht für diejenigen Betriebs-Gegenstände, die privat mitgenutzt werden. Für den Privat-Anteil will das Finanzamt eine Einnahmen-Buchung sehen. Die sofortige Berechnung geht nun, wenn man den Formel-Rechner benutzt (das Taschenrechner-Symbol rechtws neben dem Betragsfeld). Die Formel für den Abzug von 20% Privatanteil wäre dann "betrag*0,8".
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Wahnsinn Wahnsinn 0% [Keine Stimmen]
Sehr Gut Sehr Gut 67% [2 Stimmen]
Gut Gut 33% [1 Stimme]
Durchschnittlich Durchschnittlich 0% [Keine Stimmen]
Schlecht Schlecht 0% [Keine Stimmen]
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

16.03.2019 14:04:38
von Geister Hand, Ihr seit großartig!! Jetzt stimmt alles in meiner EasyCT-Installatio
n. Wie von Geistershand Smile Großartig!

16.03.2019 13:38:18
Aaaah!! Abziehbare Vorsteuerbeträge sind in der USt 2 A 2018 jetzt unter J. (statt D.) Gefunden und damit für mich gelöst Smile Smile Smile

16.03.2019 13:24:37
Guten Tag Smile Versuche mich gerade an meiner Umsatzsteuererklär
ung für 2018. Nun hat das USt 2 A für 2018 eine ganz andere Struktur als noch in 2017. Die UST Erklärung in meiner EasyCT-Installatio
n is

15.03.2019 17:41:56
@MrMoneypenny Normalerweise bist du nach USt §19 (2) fünf Jahre an deine Entscheidung Kleinunternehmer zu Unternehmer gebunden. Ggfs. bei FA nachfragen

15.03.2019 08:46:34
2016: Kleinunternehmer 2017: über 17.500, ergo mit Steuer 2018: Mit Steuer, aber Umsatz unter 17500 2019: Kann ich meine Rechnung wieder als Kleinunternehmer schreiben, weil mein 2018 Umsatz unter

04.03.2019 21:52:20
Nicht als Privatperson. VSt können nur Unternehmer geltend machen.

04.03.2019 14:50:40
Ich als Privatperson vermiete meinem Büro einen Büroraum. Kann ich Mehrwertsteuer berechnen? Um die Vorsteuer beim Finanzamt geltend zu machen?

03.03.2019 16:18:54
sorry, was verstehst Du unter Buchen-Panel? und was muss ich dann tun? Smile

28.02.2019 17:32:22
@AC Oben links im Buchen-Panel kannst Du den Soll anpassen.

28.02.2019 11:52:33
Das FA hat die USTVA storniert und will jetzt quartalsmäßige Meldungen. kann ich in EACT diese auch löschen?

20.02.2019 18:58:11
Wichtig ist die Jahreswechsel-Funk
tion im Applikationsmenü zu benutzen, wenn man das neue Jahr anlegt.

20.02.2019 17:55:09
Hallo, was muss ich beachten,wenn ich Dauerbuchungen aus 2018 übernehmen möchte? Es werden mir nur die neu eingegbenen angezeigt, nicht aber die aktualisierten aus dem letzten Jahr?! Danke schonmal

14.02.2019 15:43:32
Mal interessant zu sehen wie das in den USA abläuft mit Steuer-Software: https://www.nbcnew
s.com/business/tax
es/turbotax-h-r-bl
ock-spend-millions
-lobbying-us-keep-
doing-n736386

12.02.2019 13:24:16
Ja, wenn der Abschreibungszeitr
aum nicht im Januar beginnt, erstreckt sie sich über Dauer+1 Jahre.

11.02.2019 16:17:09
Frage zur Abschreibungsdauer
: Bei mehreren Buchungen wird auf der Ausgabenseite über die maximale Buchungsdauer hinaus gebucht. Es erscheint in der Zeile Afa z.B. "6/5". Wenn ich das richti

14,066,506 eindeutige Besuche