26.06.2022 03:09:02
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 5

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,801
· Neuestes Mitglied: VirtualVox
Foren Themen
Neueste Themen
· Kopieren von Ausgabe...
· Büromaterial
· Texte der BESCHREIBU...
· Gezahlte/erstattete ...
· Gutschrift verbuchen?
Heißeste Themen
· Texte der BESCHRE... [16]
· Büromaterial [1]
· Kopieren von Ausg... [0]
EasyCash&Tax v2.43 und Elster-Plugin v2.20 released
ÖSTERREICHISCHE FORMULARE

Hier haben sich in 2021 ein paar Fehler in die Umsatzsteuer-Formulare eingeschlichen. In Österreich Steuerpflichtige, die Grundstücksumsätze oder innergemeinschaftliche Erwerbe zu 5% (Zeitungen und Zeitschriften) hatten bzw. die als Kleinunternehmer*innen irgendwie umsatzsteuerpflichtig waren, sollten noch einmal ihre Bescheide kontrollieren. Die Fehler müssten aber eigentlich beim Finanzamt nach einfacher Plausibilitätsprüfung aufgefallen sein.


DEUTSCHE FORMULARE

Außer einem neuen Feld 1(278) im EÜR-Formular -- §7g für 2016 -- gab es keine nennenswerten Änderungen.

Einen Bonus gibt es aber: Ich habe neben dem 2021er- bereits das 2022er-Umsatzsteuererklärungsformular mit eingepackt, auch wenn immer die Gefahr besteht, dass die Finanzverwaltung das Formular im laufenden Jahr ändert. Hintergrund davon ist, dass es für diejenigen, die sich immer um die 1000€-USt-Zahllast-Grenze herumbewegen, wegen EkSt.-Progression und Grundfreibetrag zu Härten kommen kann, wenn sie in dem einen Jahr die Zahlungen während des laufenden Jahres leisten und dann wiederum erst ein Jahr verzögert. Besser ist es, die USt.-Schuld auch dann schon in dem Jahr zu begleichen, in dem sie entsteht, wenn man unter der 1000€-Grenze liegt. Mit dem 2022er-Formular ist es also möglich schon am 31.12. die USt.-Erklärung zu machen und die USt. zu überweisen. (Übrigens kann man eine Zahlung bis zum 10. Januar noch im alten Jahr anrechnen, wenn sie einen Bezug dazu hat.)


NEUE FEATURES IN v2.43:

  • enthält neue Formulare für 2021/2022
  • Felder 019 (Grundstücksumsätze) und 016 (Kleinunternehmer) im österr. U1-Formular wurden in Feld 020 nicht korrekt mitsummiert
  • Feld 010 (innergem. Erwerb zu 5%) im österr. U30-Formular wurde in Feld 070 nicht korrekt mitsummiert
  • Der CSV-Export hat nun eine Titelzeile mit den Spaltennamen.
  • neues Feature: integriertes Anlagenverzeichnis
  • neues Feature: Anlagengegenstand aus dem Betriebsvermögen ausscheiden lassen (Knopf in Buchen-Dialog), alternativ
  • Kontextmenü bei rechter Maustaste auf eine AfA-Buchung enthält nun den Punkt "Anlagengut ausscheiden lassen".
  • Kosmetik: Doppelte MWSt.-Sätze werden aus dem Buchen-Dialog herausgefiltert.
  • Bei im Filter angewähltem Quartal 2 bis 4 wurde der Zeitraum unten rechts in der Statusleiste nicht korrekt mitgeführt. (Die Summe war aber richtig.)
  • Bei mehr als einem geöffneten Dokument wird bei Benachrichtigungen am oberen Fensterrand jetzt der Dokumentname mit angezeigt.
  • Erklärende Meldung beim Versuch beim Buchen eine Konten-Unterkategorie statt eines tatsächlichen Kontos auszuwählen
  • Vorsteuer, bei Bewirtungen etwa, wird jetzt in der Freestyle-EÜR auch einbezogen, wenn sie auf "/"-Konten gebucht wird.
  • bessere Unterstützung von Querformatdruck bei der Freestyle-EÜR


EC&T FÜR MAC + ÖSTERREICHISCHE FORMULARE

Die Mac-Variante von EC&T liegt jetzt auch in v2.43 vor. Allerdings hatte ich aus den Augen verloren, dass es keine Möglichkeit gibt, die mitgelieferten Formulare bei der Installation vorauszwählen. Deshalb sind bei der Erstinstallation nur die deutschen Formulare enthalten. Lediglich beim Updaten mit dem Puzzlestück im Programm ist es möglich österreichische Formulare auszuwählen.

Leider scheint es auch nicht so einfach zu sein, manuell Dateien in das virtuelle Dateisystem einzuspeisen. Deshalb sind die Zip-Dateien aus dem Formular-Archiv der Homepage hier nicht hilfreich. Technisch gesehen Läuft alles in einer sogenannten Crossover-Bottle. Das sollte bedenken, wer die Mac-Version ganz neu installieren will. Ggf. empfiehlt es sich unter /Users/<Benutzer>/Library/ApplicationSupport/EasyCash\&Tax die Bottles zu löschen (nachdem man evtl. dort vorhandene .eca und easyct.ini -Dateien gesichert hat -- grundsätzlich ist es aber besser das Datenverzeichnis auf 'my documents' zu legen, so dass es außerhalb der Bottle unter Dokumente gesichert ist).

Um das Formular-Handling mittelfristig 'easy' zu machen, plane ich einen Formular-Manager, ähnlich dem Plugin-Manager. Als Workaround, um österreichische Formulare nutzen zu können, empfehle ich die alte v2.42 für Mac zu installieren und in EC&T über den Knopf mit dem Puzzlestück auf v2.43 zu updaten und während der Update-Installation die österreichischen Formulare zu wählen. Wer dafür noch mal die v2.42 braucht, möge mich kontaktieren.


AUSBLICK AUF KOMMENDE ENTWICKLUNGEN / SPENDEN

Neben dem Formular-Manager und der Elster-Unterstützung für das EÜR-Formular hoffe ich auch das Projekt "DATEV-Plugin" in 2022 abzuschließen.

Finanzielle Unterstützung für EC&T ist wie gehabt über Bank-Überweisung an DE54701204007406319017 oder den PayPal-Knopf auf der Startseite möglich.
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

Thomas R
23.06.2022 13:29:34
@kharthar Das hört sich so an, als ob dein EC&T von einer zweiten *.ini gesteuert wird. Mal die "Suche" nutzen.

kharthar
23.06.2022 10:55:53
@mielket: Alles schon probiert. selbst eine Neuinstallation hilft nicht... schon seltsam

Beginning
22.06.2022 20:50:07
@Thomas R ok,danke

mielket
22.06.2022 11:22:34
@kharthar Mir gehen die Ideen aus. Vielleicht noch mal ausprobieren das Datenverzeichnis woanders hin zu verschieben...

mielket
22.06.2022 11:21:36
@smarty112 Check auf jeden Fall auch noch mal die Konten-Formularfel
dzuordnungen in den Einstellungen.

Thomas R
21.06.2022 18:00:03
@smarty112 Das sind sog. sonstige oder übrige Betriebsausgaben. Eigentlich ein Standard. Exportiere doch nach *.csv und suche die Buchung.

smarty112
21.06.2022 13:33:36
Hallo zusammen, EÜR 2021 ich habe im Feld 177 kosten drin, obwohl ich keine Ausganben dem Feld zugewiesen habe. Wie finde ich heraus, woher die Kosten kommen ?? Danke :_)))

kharthar
20.06.2022 10:36:58
egal was im .ini file steht, bzw ich dort händisch eintrage, z.B. Journal nach Konto ... Smile

kharthar
20.06.2022 10:36:37
@mielket Ich hätte es gerne wieder so wir vor dem letzten update. So wie ich ec&t verlassse, öffnet es auch wieder. Jetzt öffnet es immer im Journal nach Datum, egal wie die letzte Ansicht war und

mielket
17.06.2022 11:20:45
@khartar "anzeige immer beim start auf journal gesetzt" -- journal ist richtig, war das nicht so, dass du nach konto wolltest und nur nach datum gespeichert wird?

kharthar
17.06.2022 10:11:40
@mielket: Hab nochmal installiert, gleiches problem. hab ini gelöscht, wurde neu erstellt, gleiches problem. neues jahr erstellt. keine Änderung...

kharthar
17.06.2022 10:03:10
@mielket Nein, auch dann geht es nicht. Hatte ich schon probiert. Unabhängig,w as im ini steht. wird die anzeige immer beim start auf journal nach Datum gesetzt.

Thomas R
16.06.2022 14:40:24
@Beginning Sowohl E wie auch A werden ohne ein Vorzeichen gebucht. Wenn ich jeweils dort eine Korrektur habe buche ich den Betrag indem ich ein "-" voranstelle.

mielket
16.06.2022 13:17:18
@Beginning Nimm das Ausgaben-Konto. @khartar Funktioniert es, wenn Du die Anzeige-Einstellun
g mit einem Texteditor in der easyct.ini manuell änderst?

kharthar
15.06.2022 11:49:30
Hallo Mielket, Betriebsystem ist Win10 Pro 21H1, built 19043.1706. Sorry, das ich erst so spät antworte. siehe 09.05.22 Deine Frage. Danke :-)

24,226,582 eindeutige Besuche