28.07.2021 10:07:46
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 3

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,665
· Neuestes Mitglied: Sabine Zeise
Foren Themen
Neueste Themen
· Sacheinlage buchen
· Eine EÜR für mehre...
· Druckausgabewerte un...
· Afa vorzeitiger Abgang
· EÜR und Mein Elster
Heißeste Themen
· Sacheinlage buchen [4]
· Druckausgabewerte... [4]
· Eine EÜR für me... [1]

Thema ansehen
 Thema drucken
Amazon Affiliate als Einnahme korrekt einbuchen für Umsatzsteuervoranmeldung
Slartibartfass
Hallo liebes Forum.

Vorab: Ich bin steuertechnischer Dau. Absoluter Dau. Ich kann mit dem Kauderwelsch, das mir das Finanzamt schickt, nichts anfangen.
Ich muss für dieses Jahr erstmalig Umsatzsteuer voranmelden. Ich arbeite zum einen als freier Autor mit 7% MwSt. und habe als Gewerbe (ausschließlich) ein Amazon Affiliate laufen.
Dieses läuft ja nach dem Reverse-Charge-Verfahren und ist eigentlich netto.

Mein FA will aber den Eintrag in der Vorsteueranmeldung haben - und zwar unter "Steuerpflichtige Umsätze des leistenden Unternehmers, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach § 13 Abs. 5 UStG schuldet"
Der volle Text lautet:
"Ihre Ausgangsumsätze im Rahmen des Reverse-Charge-Verfahrens, für die der Leistungsempfänger die Steuer schuldet, müssen sie bei den steuerpflichtigen Umsätzen zu 19% erfassen. Um zu verhindern, dass die Umsatztsteuer für diese Umsätze ihnen gegenüber festgesetzt wird, gibt es in den Voranmeldungen und in der Jahresanmeldung ein Feld, in dem sie diese Umsätze erfassen können. Die Bezeichnung lautet: Steuerpflichtige Umsätze des leistenden Unternehmers, für die der Leistungsempfänger due Steuer nach § 13 Abs. 5 UStG schuldet. Somit sind die Erlöse für diese Umsätze steuerneutral, müssen aus Gründern der Überprüfbarkeit aber angegeben werden."

So weit so gut.

Derzeit trage ich die Affiliates bei den Einnahmen in easy cash & tax mit 0 % UST ein - und zwar unter dem Konto in der E/Ü-Rechn.: "Umsatzsteuerfreie, nicht umsatzsteubare Betriebseinnahmen sowie ..." (weiter kann ich das Feld nicht lesen).

Rufe ich jetzt die Quartals-Umsatzsteuervoranmeldung auf, taucht der Betrag dort aber nirgends auf. Lediglich meine Umsatzsteuer-Einnahmen und -Ausgaben, die ich aus meinen Einnahmen als freier Autor beziehe, sind vorhanden. Das aber reicht dem FA ja nicht, da sie auch die gewerblichen Umsätze von Amazon sehen möchten.

Nun meine Fragen:
Unter welchem Unterpunkt in "Konto in E/Ü-Rechn" trage ich die Amazon Affiliates ein, dass sie in der UST-Voranmeldung auftauchen?
Trage ich sie mit 0 % oder mit 19 % ein?
Taucht dann ein Betrag in der UST-Voranmeldung auf, wie es das FA wünscht?

Ich habe es mit dem Konto "UST §13 USTG Lieferung Ausland" sowie mit "Vereinnahmte Umsatzsteuer sowie Umsatzsteuer auf unentgeltliche xxx" probiert. Beides Mal mit 0% MwSt (da ja netto von Amazon abgerechnet wird). Beide Male taucht nichts in der Voranmeldung auf.
Wenn ich es mit 19% angebe, dann taucht es natürlich auf, verändert aber natürlich meine gesamte Vorsteueranmeldungs-Endbeträge, was ja nicht sein kann, wenn es steuerneutral ist, oder?

Vielleicht kann mir ja jemand helfen Wink
Bearbeitet von Slartibartfass am 16.04.2021 22:54:33
 
Slartibartfass
Keiner hier, der ein Amazon Affiliate laufen hat und das per UST ans FA melden muss? Kann ich ja kaum glauben Wink
 
mielket
Vielleicht hilft Dir dieser Thread weiter: https://www.easyc...ad_id=2738
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

27.07.2021 12:17:14
ich bin noch kein registrierter Nutzer, möchte aber die EÜR2020 hierüber machen. Allerdings erscheinen die neuen Steuerätze ab Juli 2020 nicht als Auswahl. Was muss ich tun, um 16 und 5% zu bekommen?

02.07.2021 23:06:36
Hallo! Es freut mich riesig, dass es nun die letzte Windows Software bei mir auch für den Mac gibt (Insbesondere, da mir meine virtuelle Maschine gerade desaströs abgeschmiert ist). Funktioniert erst

29.06.2021 16:00:02
@abettels: Ansonsten schau Dir mal die Presets unter Einstellungen -> Allgemein an.

29.06.2021 15:59:26
@abettels: Wenn sie immer am selben Tag des Monats kommt, kannst Du eine Dauerbuchung machen.

29.06.2021 15:26:01
Hallo, kann ich eine Buchung als Vorlage speichern - weil sie jeden Monat kommt? Danke.

17.06.2021 18:37:28
@alle_Mac-User Schaut doch mal, ob euer MacOS das Paket jetzt ohne Sicherheitsausnahm
en installieren mag: https://www.easyc.
..CT4Mac.zip

05.06.2021 11:17:38
@mielket: Danke

03.06.2021 15:46:39
@MrMoneypenny Nein, wohl eher umgekehrt. Da scheint mir das Kausalprinzip zu gelten: Die Rechnung war zuerst da. Aber bei zusammengefassten Zahlungen kann man auch die Buchung entsprechend zusammenfas

02.06.2021 13:55:07
Hallo, müssen Einkäufe, die getrennt gebucht werden auf unterschiedlichen rechnungen des Lieferanten stehen? VG, Bastian

30.05.2021 10:05:05
AdSense, §13b & Reverse Charge - ein Quell steter Freude... Shock https://www.easyc.
..ad_id=4112

21.05.2021 18:18:50
@ikibode: Besser wäre ein vollständiger Post.

17.05.2021 01:02:23
Danke:-)

13.05.2021 14:32:02
@mielket, danke für die Info!!

11.05.2021 12:11:53
@Beginning: "Aufwendungen für Telekommunikation" wäre da evtl. ganz passend, oder?

11.05.2021 12:09:43
@MrMoneypenny: Im Moment nur Ust.-VA, EÜR und USt.-Erklärung sind aber geplant.

21,612,903 eindeutige Besuche