20.02.2020 15:24:47
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 3

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,398
· Neuestes Mitglied: aknour
Foren Themen
Neueste Themen
· BWA Plugin (Betriebs...
· Kann Fahrtenbuch nic...
· EC&T 2.32 und amtl. ...
· Fehler beim Speichern
· Rückkehr zur Kleinu...
Heißeste Themen
· BWA Plugin (Betri... [25]
· Fehler beim Speic... [23]
· EC&T 2.32 und amt... [10]
· Rückkehr zur Kle... [6]
· Kann Fahrtenbuch ... [3]
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Anleitung zur Benutzung von EasyCash&Tax » 2.0 Programmeinstellungen - Allgemein
2.0 Programmeinstellungen - Allgemein
Menü -> Ansicht -> Einstellungen -> Allgemein

Nach der Installation von EasyCash&Tax wird man erst einmal aufgefordert, ein paar Einstellungen vorzunehmen, bzw. die nötigen Nutzerdaten einzugeben:

Cursor ins Betragsfeld kreuzt an, wer viele Belege über den Tag sammelt und diese, z.B. abends verbuchen will. Dies ist lediglich eine Einstellung zur Eingabeoptimierung beim Buchen. Nach erfolgter Buchung springt die Schreibmarke nicht in das Datums-Eingabefeld, sondern gleich wieder ins Betrag-Eingabefeld. Der Normalfall wird wohl sein, dass Belege über eine längere Zeit gesammelt werden und dann mit dem jeweils unterschiedlichen Belegdatum nachträglich erfasst werden. (Ich persönlich erfasse die Belege erst wenn ich die Voranmeldung mache).

Buchungsdatum belassen kreuzt an, wer viele Buchungen pro Tag hat. In dem Fall ist es sinnvoll das Datum nach jeder Buchung zu belassen und nicht durch das aktuelle Datum zu ersetzen.

Die Einstellung des Voranmeldezeitraums wird entsprechend den Wünschen des Finanzamtes vorgenommen. Generell muss ab einer USt von ca. 512,- € pro Jahr nach jedem Quartal bis zum 10. des Folgemonats eine Anmeldung (und Zahlung) der einbehaltenen USt (minus Vorsteuer) erfolgen. Ab 6136,- € muss monatlich angemeldet werden. Allerdings: Existenzgründer müssen im Gründungsjahr und im darauf folgenden Jahr immer monatliche UVA's abgeben! (Stand 2006)

Wer den drögen Alltag eines Amateur-Buchhalters ein bisschen aufwerten will, kann mit der Wahl einer individuellen Bildschirm-Schriftart den anonymen Zahlen einen persönlichen Stil überstülpen. Wer dem Finanzamt vorgaukeln will, dass die UmSt-Voranmeldung mit Schreibmaschine ausgefüllt wurde kann auch dies durch Wahl der entsprechenden Drucker-Schriftart.

Erzeuge laufende Buchungsnummern: Durch Aktivieren der Check-Boxen wird im Buchungs-Dialog automatisch eine vierstellige laufende Nummer erzeugt .

Das Buchungsjahr kann auch nach der Erzeugung der Buchungsdatei für das Jahr geändert werden, wenn man versäumt hat, die richtige Jahreszahl anzugeben. Normalerweise ist es aber nicht sinnvoll, diesen Eintrag zu ändern.

Hinweis: Buchungsnummern und Buchungsjahr werden nicht in den Einstellungen zum Programm gespeichert, sondern in der Buchungsdatei.

Die Buchungspresets sind ebenfalls für eine komfortablere Eingabe im Buchungsdialog zuständig. Dazu später mehr. Hier können häufig benutzte Buchungen inklusive Beschreibung, MWSt-Satz und Abschreibungsjahre sowie das 'Konto', in das später bei der Einnahme-Überschussrechnung gebucht werden soll, jeweils für Einnahmen sowie Ausgaben vordefiniert werden.

Sinnvolle Buchungspresets wären z.B.:

  • Umsatzsteuer-Zahlung
  • Porto
  • Fachliteratur
  • Computer-Zubehör
  • Bürobedarf
  • Fotokopien
  • Telefongebühren

Mit Voreinstellung der AfA-Genauigkeit kann man bestimmen, ob ein Anlagegut im ersten (Buchungs)jahr voll, nach der Halbjahresregel oder entsprechend dem Anschaffungsmonat abgeschrieben wird. Beispiel.: Ein Notebook wird im Dezember angeschafft und mit Netto 3600€ wird über 3 Jahre abgeschrieben. Die Ganzjahres-AfA beträgt 1200€. Wenn die Halbjahresregel angewendet wird, beträgt die Abschreibung im Anfangs(buchungs)jahr 600€. Mit der monatsgenauen AfA dürfen nur 100€ im Anfangsjahr abgeschrieben werden, wobei im vierten Buchungsjahr der Restwert von 1100€ abgeschrieben wird.

Hinweis: EasyCash&Tax spart es sich gegenwärtig, mit rechnerischen Restwerten von 1€ zu arbeiten, sondern schreibt das Anlagegut nach dem Ende der Abschreibungsdauer vollständig ab. Wer es ganz korrekt machen will, kann im letzten Jahr des Abschreibungszeitraums -1€ auf das Ausgabenkonto 'Abschreibungen' buchen und per Hand ein Anlagenverzeichnis für seine abgeschriebenen Wirtschaftsgüter führen und bei Veräußerung das Anlagegut mit +1€ auf Abschreibungen wieder ausbuchen. Der Veräußerungsgewinn (oder die Entsorgungskosten) müssen dabei ggf. extra gebucht werden.

weiter ->

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

11.02.2020 17:32:50
@ghosta: habe ich berichtigt; liegt schon in Downloads -> Formualrarchiv; wird demnächst auch ein Programmupdate geben.

11.02.2020 14:34:16
Ich hatte gefühlt 10 mal alles gecheckt und dann hat's tatsächlich daran gelegen... Tja, wenn "das Problem" vor dem Gerät sitzt ;-). DANKE

11.02.2020 13:35:13
@eiken Hast Du in den Einstellungen oben rechts auch das EÜR 2019 ausgewählt? @UGH Das ist für Kleinunternehmen ohne USt und der neue Steuersatz-Slot für AT & CH.

10.02.2020 11:54:10
Hallo Thomas, ich will ein neues Konto Laufende EDV-Kosten einrichten, finde aber in der Liste der Felder das in deiner Mail benannte neue Feld 1228 nicht. Was mache ich falsch? Danke!

09.02.2020 21:45:40
...den Eintrag 0 (%) doppelt gibt. Und wofür ist die Checkbox neben der Dropdown-Liste?

09.02.2020 21:44:59
Mir fällt auf, dass es neuerdings in der Buchungsmaske bei der Dropdown-Liste mit den MWST-Sätzen...

09.02.2020 09:58:00
Hallo Thomas, bei der EÜR gibt es beim Übertrag Zeile 23-71 eine Differenz zu Zeile 88 die in Elster nicht nachvollziehbar ist. Anscheinend wird in Zeile 88 die Zeile 63 abgezogen. Das passiert auf

03.02.2020 19:04:06
...gespendet hatte ich auch schon einmal ;-)

03.02.2020 19:03:35
Lieber Thomas: ganz herzlichen Dank für das für geplagte EÜR-lerInnen wichtige Programmpaket!!!

03.02.2020 18:05:50
Mac: ich nutze ec&t problemlos mit Boot Camp oder Parallels zuerst unter XP, 7.1 und jetzt Win 10.

02.02.2020 18:37:03
Super!!!! Danke hab es eben probiert und die Voranmeldung für Januar klappt wie gewohnt. Danke

02.02.2020 17:10:30
ok, ist repariert; Elster-Export v2.14 kann heruntergeladen werden

02.02.2020 15:22:14
Wegen ERiC-Fehler 610301400 hat sich bei mir bestätigt, dass es mit Umlauten, ß und Sonderzeichen in Namen oder Adressdaten zusammenhängt. Versuche heute noch einen Bugfix zu liefern.

02.02.2020 14:21:51
Hallo, ich bekomme leider Fehler 610501004 BITTE siehe Forum Fehler bei Elstar Übertragung

02.02.2020 13:43:43
@thomasR, danke für die Antwort aber meine gezahlten Vorsteuerbeträge stehen in der Zeile 64 und meine gezahlte und ggf verrechnete USt. taucht im Vormular nicht auf. Die müsste aber doch in Zeile 64

17,681,920 eindeutige Besuche